Mit 8 Säulen zu mehr Lebensqualität

AKTUALISIERT: 15. November 2020 * LESEZEIT ~ 9 Min.

Ganzheitliche Gesundheit ist ein geniales Konzept, zufrieden und gesund durchs Leben zu gehen. Eine ganzheitliche Lebensweise steigert die Lebensqualität in jedem Lebensabschnitt enorm. Aber was bedeutet eine „ganzheitliches Lebensweise“ eigentlich? Kurz gesagt umfasst eine ganzheitliche Lebensweise alle Facetten unseres Lebens mit Blick auf Körper, Seele und Geist. Also innere wie äußere Einflüsse. Eine vollständige Betrachtung aller Einflüsse sowie Beziehungen untereinander sind maßgeblich. Ich möchte dies in 8 Säulen einmal detailliert darstellen. Jede einzelne hat dabei ihre Aufgabe und keine sollte zu kurz kommen, sonst wird das „Haus“ instabil.

Mehr Lebensqualität durch 8 Säulen der ganzheitlichen Gesundheit

Das Konzept einer ganzheitlichen, bzw. holistischen Lebensweise ist nicht neu aber nach wie vor effektiv. Beide Begriffe meinen das gleiche. Ich möchte im folgenden auf 8 Säulen eingehen, wobei es eigentlich sogar 12 Säulen sind, wie die folgende Grafik zeigt.

8 Säulen der ganzheitlichen Gesundheit

Säule 1: Ernährung

Es gab in der Geschichte wohl kaum so viel Auswahl an Lebensmittel wie heute. Doch was es alles gibt, muss lange nicht gut für den menschlichen Körper sein. Die Säule der Ernährung befasst sich deshalb mit der artgerechten, gesunden Ernährung. Mit Lebensmitteln die uns sättigen und alle Nährstoffe geben, die wir brauchen.

Gleichzeitig muss von weniger gesunder Nahrung unterschieden werden. Der Spruch: „Du bist, was Du isst“, ist dabei Programm. Denn wie sehr eine gesunde Ernährung auf die Gesundheit einwirkt, ist längst bekannt. Wir Wissen heute auch aus Studien, dass Menschen die sich viel von Gemüse, Obst, Früchte, Vollkornprodukten, Sprossen, Hülsenfrüchte und Nüssen ernähren, deutlich gesünder Leben als Menschen die sich von dem ernähren, was in der traditionellen Hausmannskost auf den Tisch kommt. Das Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen oder sogar Krebs zu erkranken, sinkt signifikant.

Auch ein besseres, mentales Wohlbefinden, verbesserte Vitalität und Lebensqualität zählt zu den Vorteilen wie auch die Tatsache, ein geringeres Risiko an Depressionen zu erkranken. Zu all den aufgezählten Punkten sind natürlich alle Säulen notwendig.

Säule 2: Wasser

Wasser ist lebensnotwendig. Wir überleben nur wenige Tage ohne Wasser. Eine ausreichende Wasserzufuhr schützt vor Herzinfarkt und Hirnschlag. Wasser ist nötig, damit unser Körper ordnungsgemäß funktioniert. Nur mit einer ausreichenden Menge an frischen Wasser, kann die Funktion unserer Organe wie Lunge, Nieren, Verdauungstrakt sowie Stoffwechsel und Durchblutung gewährleistet werden.

Ein Defizit an Wasser führt zu Funktionsstörungen und zeigen sich mit Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Konzentrationsstörungen. Als hilfreich haben sich hier kleine Helfer wie Trink-Apps erwiesen, wenn die tägliche Trink-Menge schwer fällt.

Neben der inneren Anwendung von Wasser, benötigen wir auch äußere Anwendungen: So wirken kalte Wickel oder Eispacks schmerzlindernd sowie entzündungshemmend und tragen so der Genesung bei. Warm-kalte Wechselduschen stärken das Immunsystem und können Stress abbauen.

Säule 3: Sonnenlicht

Sonne tanken = Vitamin D tanken. Sonne an die unbedeckte Haut zu lassen, ist ein wichtiger Aspekt der ganzheitlichen Gesundheit. Aus natürlichen Sonnenlicht produziert der Körper aktives Vitamin D, das Vitamin D3. Dies wird für einem gesunden Knochenstoffwechsel, dem Immunsystem und der Psyche benötigt.

Sonnenlicht hat direkten Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen und lässt uns in völliger Harmonie mit der Schöpfung Leben. Sind aufgrund von Jahreszeiten oder Wetter ausreichende Mengen an natürlicher Sonneneinstrahlung nicht gewährleistet, kann auch die Supplementierung von künstlichen Vitamin D3 einbezogen werden. Da hier einiges zu Beachten gilt, sollte jedoch natürliche Sonne immer im Vordergrund stehen.

Säule 4: Frische Luft

Ohne Luft kein Leben. Luft ist das stärkste menschliche Bedürfnis. Unsere Zellen benötigen Sauerstoff, Kohlendioxid wird abgegeben. Nur frische Luft bringt den Sauerstoff den wir zum Leben brauchen. Diese Säule steht vor allem für frische Luft, denn ein Mangel an Sauerstoff und Schadstoffe in der Luft durch Verkehr, Industrie, Chemie und Alltagsdrogen schaden der Gesundheit. Folgen wie Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche oder Unwohlsein sind nur drei Symptome.

Säule 5: Bewegung

Frische Luft und Bewegung stehen im direkten Zusammenhang. Unser Körper ist auf kontinuierlicher, moderater Bewegung angewiesen. Das Lymphsystem funktioniert nur mit Bewegung. Auch ein gesunder Darm benötigt Bewegung, um seine Funktionen zu gewährleisten.

Körperliche Aktivität steigert so die Lebensqualität. Muskeln werden durch Bewegung trainiert und bringen den Kreislauf in Schwung. Bewegung fördert den Stoffwechsel und das Immunsystem. Nebenbei werden Beziehungen mit anderen Menschen gefördert und steigern so das Selbstwertgefühl als direktes Resultat.

Säule 6: Zufriedenheit

Auch „Achtsamkeit“ könnte an dieser Stelle passen. Aber um die folgenden Punkte einzuschießen, habe ich mich diese mit „Zufriedenheit“ überschrieben: Denn eine innere Zufriedenheit erhalten wir aus einer Mischung an Mäßigkeit, Optimismus, Authentizität und Beziehung zu anderen Menschen sowie einem effektiven Zeitmanagement.

  • Mäßigkeit – Das richtige Maß, die Balance zu halten gelingt immer weniger Menschen. Ob es bestimmte Lebensmittel oder Süßigkeiten sind wie auch die Medien. Schnell kann ich eine Abhängigkeit entwickeln, die es zu vermeiden gilt. Denn die körperliche wie auch emotionalen Folgen können enorm sein. Ein sinnerfülltes Leben ist möglich und macht innerlich frei. Dies führt zur Selbstbeherrschung und somit der eigenen Kontrolle. Gutes wird maßvoll genossen, schlechtes und Schädliches gemieden. In dieser Freiheit ist das Leben erfüllter.
  • Optimismus – Ist das Glas halb voll oder halb leer? So egal es wirken man, der Unterschied ist enorm. Es macht einen großen Unterschied ob ich an einer Sache optimistisch oder pessimistisch heran gehe. Geht es um Gesundheitsfragen, können die Folgen noch größer sein. Denn nach Pessimismus folgt die Hoffnungslosigkeit. Entscheidend ist also die Herangehensweise, wie ich mit Umständen umgehe. Dabei zeigen Forschungen immer wieder die Vorteile eines optimistischen Lebens. Denn positive Gedanken beeinflussen unsere Emotionen positiv was sich in unserer Gesundheit zeigt. Negative Gedanken machen krank.
  • Authentizität – Jeder wünscht sich ehrliche Menschen in seinem Umfeld. Eine authentische Person stahlt dies aus. Man steht zu seinen Schwächen und Fehlern wie auch zu seinen Stärken. Auf solche Menschen kann man sich verlassen, dies stärkt Vertrauen und Beziehungen und trägt so der eigenen Gesundheit bei.
  • Beziehungen – Der Mensch ist ein Beziehungswesen. Es gibt kaum jemanden, der ganz alleine immer klar kommt. Kurzzeitig können Beziehungen über soziale Medien aufrecht erhalten werden. Aber auf Dauer benötigen wir echten Kontakt zu Mitmenschen. Beziehungen wollen gepflegt werden. Auch hier ist die Forschung eindeutig. Gesunde Beziehungen zu Mitmenschen beeinflussen zum einen die Lebensqualität aber auch das Lebensalter und tragen so enorm der Gesundheit bei.
  • Zeitmanagement – Zeitmanagement, ein Thema zu dem es bei Google fast 3 Millionen Ergebnisse gibt. Prioritäten richtig setzen gelingt in unserer Zeit immer weniger. Die Folge, es kommt zum Chaos und Stress. Doch wenn wir lernen Prioritäten richtig zu setzen und unsere Zeit vernünftig einzuteilen, geht vieles leichter von der Hand.

Säule 7: Ruhezeiten

Stress gehört für viele Menschen zum täglichen Alltag. Immer mehr muss geleistet werden, immer mehr in immer weniger Zeit. Viele Helfer im Haushalt lassen uns immer mehr (teilweise zeitgleich) abarbeiten. Von einer Entlastung spüren die wenigsten etwas, denn die eingesparte Zeit kann für andere Dinge aufgewendet werden. Doch Stress und überfüllte Terminpläne machen uns Krank!

Ganzheitliche Gesundheit braucht das richtige Maß an Anspannung und Entspannung. Unser Herz und unsere Verdauungsorgane folgen einem bestimmten, inneren Rhythmus. Schnell kann Anspannung und Entspannung aus der Balance geraten und hat Krankheiten zur Folge.

Von außen sehen wir Tag und Nacht als immer wiederkehrenden Rhythmus. Wenn möglich sollte die Nacht nicht zum Tag gemacht werden. Gerade bei der Zeitumstellung spüren wir unsere innere Uhr, die nicht einfach umgestellt werden kann. Darüber hinaus wurde uns in der Schöpfung ein Ruhetag geschenkt, den ebenfalls viele als zusätzlichen Arbeitstag nutzen. Aber das ist nicht der Sinn.

Für einer innerlichen Ruhe, ist ein bestimmter Rhythmus nötig. Während der Arbeit regelmäßige Pausen, bewusste Entspannungen und ausreichend Schlaf in der Nacht. Des Weiteren den wöchentlichen Ruhetag sowie regelmäßige Auszeiten nutzen. Spaziergänge im Wald bringen Ruhe und Entspannung. Verbunden mit der Säule des Wassers, wirken auch das Entspannen an einem See, ein rauschender Waldbach oder die Meeresbrise oder ein Spaziergang an einem Fluss wohltuend.

Säule 8: Vertrauen

Jeder kennt das Vertrauen eines Kindes, wenn es in die Arme des Vaters vom Baum springt. Es denkt nicht darüber nach sondern vertraut unbewusst und springt einfach. Sich fallen lassen heißt Vertrauen. Auch sorgen sich Kinder nicht darüber, ob die Wohnung bezahlt ist und ob zum Mittagessen etwas auf den Tisch steht. Es vertraut wieder unbewusst seinen Eltern, denn Kinder haben von all den Sorgen der Eltern keine Ahnung.

Ein Sprichwort sagt, „die Hoffnung stirbt zuletzt“. Ohne Hoffnung ist Leben nicht möglich. Man wird krank und das Leben endet schneller als erwartet. Viele Krankheiten sind psychosomatisch bedingt. Es liegen Ängste und psychisches Leid oder ein Konflikt zugrunde. So sind immer mehr Menschen von Hoffnungslosigkeit betroffen. Eine direkte Folge daraus sind immer mehr wachsende Suizidraten gerade in den Industrieländern.

Doch „Hoffnung“ heißt für mich auch „Vertrauen“. So wurde schon vor weit über 3000 Jahren der hoffnungsvolle Vers „Ich bin der Herr, dein Arzt“ niedergeschrieben¹ ². Für viele Menschen ist der Glaube und die Hoffnung ein Anker in schweren Zeiten. Zu „Glaube“ und „Hoffnung“ gehört „Vertrauen“. Studien haben erwiesen, dass ein gesunder Glaube die Hoffnung stärkt sowie körperliche und seelische Leiden lindert und so die Lebensqualität steigert.

Fazit

Alle Säulen zusammen bilden ein festes Fundament der eigenen ganzheitlichen Gesundheit, die andere Menschen bemerken. Oft wird sich nur auf die Ernährung konzentriert. Diese macht zwar einen großen Teil aus, wenn aber andere Aspekte wie übermäßiger Alkohol, Zigaretten und andere Süchte oder einfach viel zu wenig Wasser die Balance verlieren, können die Folgen für die Gesundheit groß sein – wenn auch oft erst nach Jahren.

Quellen / Fußnoten öffnen…

¹ Die Bibel, 2.Mose 15,26
² Weiterführender Beitrag zum Thema


HINWEIS

Beiträge werden ↻ aktualisiert, wenn es neue Erkenntnisse durch Studien oder Forschungen gibt.

Torsten Seidel Hier schreibt: Torsten Seidel
Gesundheits-Blogger mit Ausbildung zum ganzheitlichen Gesundheitsberater (fachliche Bez.: "Fachkompetenz für holistische Gesundheit"). Mehr Informationen in "Über mich". Gern beantworte ich auch Leserfragen. | Beiträge abonnieren mit RSS-Feed.


Werbung
kraeuterhaus.de
Bisher wurde der Artikel 22 mal gelesen. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 verfügbare Zeichen